Arzneimittel

Bild: 
Text-breit: 
 

DIE BERATUNG ÜBER ARZNEIMITTEL SEHEN WIR ALS UNSERE ZENTRALE AUFGABE.

Arzneimittel dienen zur Heilung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten. Sie verfügen über eine bestimmte, messbare Wirkung im Körper, können aber auch unerwünschte Wirkungen haben. Es gilt immer zu beurteilen, ob der erwartete Nutzen größer ist als ein mögliches Risiko.

 

 

 

HERKUNFT

Nicht alle Arzneistoffe werden chemisch im Labor hergestellt. Sehr viele Arzneistoffe sind auch BIOGEN, das heißt natürlichen Ursprungs. Dazu zählen nicht nur Heilkräuter als Teemischungen oder Fertigpräparate, sogenannte Phytotherapeutika, sondern auch hochwirksame Arzneimittel wie Morphium aus dem Schlafmohn, Krebsmittel aus der Eibe oder Antibiotika, die aus Pilzen oder Bakterien gewonnen werden.

 

Die Vorteile der synthetischen Herstellung im Labor sind zum einen die geringeren Kosten, andererseits können durch Veränderungen der chemischen Struktur die Wirkung verstärkt oder unerwünschte Nebenwirkungen vermindert werden.

 

Bei der modernen Arzneimittelherstellung spielt auch Gentechnik eine große Rolle. Viele sehr wichtige Arzneistoffe wie Insulin, Heparin oder Gerinnungsfaktoren werden fast ausschließlich gentechnisch auf Bakterienkulturen hergestellt. 

 

 

 

PRÜFUNG AUF WECHSELWIRKUNGEN

Die Beratung zu Arzneimitteln und deren richtigen Anwendung, aber auch zu möglichen unerwünschten Wirkungen oder Wechselwirkungen ist unsere Aufgabe als ApothekerInnen. Wir überprüfen Medikamente vor jeder Abgabe auf mögliche Wechselwirkungen mit Ihren anderen Medikamenten, auch dank modernster Software.

 

 

 

INDIVIDUELLE REZEPTUREN

Besondere Anforderungen, zum Beispiel Arzneimittel mit speziell niedriger Dosierung für Kinder oder vielerlei Heilsalben, erfordern eine individuelle Herstellung in der Apotheke. In unserem Labor stellen wir viele Salben, Kapseln, Zäpfchen, Pulvermischungen oder auch Augentropfen her.